Wie wird der perfekte Geburtstagsglückwunsch formuliert?

thumbnail

Ein leeres Blatt Papier verursacht Druck. Sie zermartern sich den Kopf. Der Glückwunsch zum Geburtstag muss – in ihren Augen – unbedingt perfekt werden. Aber Vorsicht, verschiedene Studien beweisen, dass Stress sich negativ auf die Kreativität von Menschen und auch Tieren ausübt.

So treffen Ratten, deren Stresslevel künstlich erhöht wurde, immer wieder die gleichen Entscheidungen. Sie mutieren somit zu Gewohnheitstieren. Forschungen am Menschen lassen ähnliche Rückschlüsse zu. Und was bedeutet das nun in Bezug auf unsere Geburtstagswünsche? Wir sollten die Anspannung auf ein Minimum reduzieren!
Wie funktioniert das?

  • Ausreichend Vorlaufzeit: Ist der zeitliche Spielraum groß genug, können Fehler problemlos korrigiert werden. Falls der erste Versuch nicht gelingt, besteht immer noch die Möglichkeit Wort umzuformulieren oder sogar den kompletten Glückwunsch neu zu verfassen.
  • Schmierblatt: Nie, wirklich niemals sollten Sie den Geburtstagswunsch direkt auf die Karte notieren. Insbesondere dann nicht, wenn kein Ersatz für den Notfall parat liegt. Am besten schreiben Sie zunächst auf einem Schmierpapier ihre Wünsche zum Geburtstag. Ist die perfekte Version gefunden, wird diese auf die Geburtstagskarte übertragen.
  • Ersatzkarte: Ein weiteres Mittel, um den Stress des Gratulanten zu reduzieren, ist eine zweite Karte. Sollte beim Schreiben ein Fehler passieren oder die Schrift verschmieren, ist für Ersatz gesorgt.
  • Vorlagen: Wer selbst in ruhigen Situationen nicht zur Wortakrobatik neigt, dem hilft das Internet weiter. Neben ausformulierten Wünschen finden Sie dort auch Geburtstagsgedichte und schöne Zitate.

Egal, ob Sie den Glückwunsch selbst verfassen oder einen Spruch aus dem World Wide Web verwenden, auf den Inhalt kommt es an. Die perfekte Gratulation trifft mitten ins Herz. Sie bewegt. Karten, die den Empfänger zutiefst rühren, weisen verschiedene Eigenschaften auf. Ehrlichkeit und Emotion sind dabei zwei der wichtigsten Komponenten.

Ja, selbst wenn Ehrlichkeit und Aufrichtigkeit notwendig sind – es geht um einen Geburtstagswunsch. Dabei haben Kritik und negative Formulierungen nichts zu suchen. Eine Geburtstagskarte ist die richtige Gelegenheit, um Freudiges auszusprechen.

Wie emotional die Geburtstagswünsche gestaltet werden, unterliegt dem Grad an persönlichem Verhältnis zum Jubilar. Dazu stellen Sie sich am besten die Fragen:

  • Wie lange kenne Sie das Geburtstagskind bereits?
  • Wie eng ist der Kontakt?
  • Gibt es wichtige Momente, die Sie zusammen erlebt haben?
  • Wie sehr liegt Ihnen der Mensch am Herzen?

Hat ein enger Freund oder ein nahestehendes Familienmitglied Geburtstag, sind gefühlvolle Worte absolut in Ordnung. Gerne darf es emotionaler werden. Bei entfernten Bekannten oder Arbeitskollegen ist dagegen Sensibilität geboten. Allzu persönliche Worte können eine unsichtbare Grenze überschreiten und zu sehr ins Privatleben des Jubilars vordringen. Fingerspitzengefühl ist vor allem bei Menschen gefragt, bei denen die Grenze zwischen Bekanntschaft und Freundschaft verschwimmt. Hier ist einfach gesundes Bauchgefühl gefragt.

Suchhelden.de